Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/ramow

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
erster blogeintrag undso!

huiuiui is das spannend. ich erzähl einfach mal drauf los!

heute das erste zeugnis von der neuen schule bekommen, punktedurchschnitt 8,6. geht eigentlich, dafür dass ich vom realzweig aufs gymnasium gewechselt hab.. und außerdem war heut letzter tag der projektwoche. das projekt, bei dem ich mitgemacht hab nennt sich "3. Reich Geschichtswerkstatt, Thema: Gedenkstätte Hadamar". Also Euthanasie. ich find's immer wieder erschreckend, für wieviele leute das wort euthanasie kein begriff ist, also werd ich's mal schnell erklären.. direkt übersetzt heißt es soviel wie "schöner tod". davon kann man aber nicht wirklich sprechen, denn euthanasie bedeutete für viele menschen mit körperlichen oder geistigen behinderungen den tod in der nazizeit. unter euthanasie versteht man quasi ein "aufräumen" der menschheit, alles schlechte sollte ausradiert werden. heutzutage ist es wirklich unfassbar, was sich damals abspielte. am dienstag habe ich zum zweiten mal in meinem leben die gedenkstätte hadamar besucht (das erste mal letztes jahr mit dem ethikkurs meiner alten schule). ich fand es nicht mehr so erschreckend wie beim ersten mal, da ich auf die ganze abscheulichkeit der vergangenheit dieser anstalt eben schon durch den letzten besuch vorbereitet war. das meiner meinung nach härteste, was es in hadamar zu besichtigen gibt, ist die gaskammer im keller des gebäudes, die fast so belassen wurde wie sie damals war. lediglich ein kleines fenster wurde im nachhinein eingebaut und die schweren metalltüren von früher wurden durch holztüren ersetzt. diese gaskammer hat mich im gegensatz zu allem anderen genauso geschockt wie letztes jahr und ich schätze mal, dass das noch der fall sein würde, wenn ich die gedenkstätte zum 5. mal besuchen würde... was einige der anderen sehr makaber fanden ist, dass sich auf dem gelände der euthanasie-anstalt immernoch eine psychiatrie befindet. ich selbst finde das eigentlich auch nicht wirklich passend, aber das gelände eignet sich wohl recht gut für solch eine einrichtung, und wenn es die bewohner nicht stört, finde ich das auch in ordnung. die frau, die uns dort herumführte, erzählte uns, dass es einige patienten gab, die nach der befreiung nicht aus hadamar wegwollten, da sie quasi ihr ganzes leben dort verbracht hatten. dazu muss man sagen, dass es sich bei vielen insassen um kinder handelte... ich finde das einfach unfassbar. ich kann nicht verstehen, wie es so viele menschen geben konnte, die dazu fähig waren, eiskalt an einem tag mehrere menschen umzubringen und ihr leben nebenher ganz normal weiterzuleben.

aber das, was mir am unverständlichsten ist, ist der fakt dass keiner der ärzte aus solchen anstalten wirklich bestraft wurde. erst wurden sie zum tode verurteilt, daraus wurde lebenslängliche haft, dann 15 jahre, dann 10, dann 5 (soviel, wie heutzutage ein raubkopierer bekommt!) und in manchen fällen sogar garnichts.. und selbst wenn diese ärzte ins gefängnis kamen, durften sie danach ganz normal in ihrem beruf weiterarbeiten, als wäre nie etwas gewesen. für soetwas gibt es dann diesen hipokratischen eid oder wie sich das schimpft. u n f a s s b a r.

 

genug dazu, sonst kann ich nicht mehr aufhören und sitze morgen noch hier und schreibe...

 

morgen ist samstag und ich muss in die schule. eigentlich zum kotzen, aber was solls. tag der offenen tür und anwesenheitspflicht und blabla. dafür haben wir fasching frei, was ich persönlich super finde, da ich mich nach dem rosenmontagsball eh nicht zum aufstehen hätte bringen können. das isses mir also wert. 

trotzdem bleib ich heut abend kein kind von traurigkeit :P.

 

ps: soviel zum thema "schnell erklären".

29.1.10 14:40
 
Letzte Einträge: es schneit immernoch..


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung